So teuer kann das Abschleppen werden

Abschlepp Kosten Nürnberg

Eine Autopanne gehört für viele Autofahrer zu den Dingen, auf die sie gerne verzichten können. In den meisten Fällen, kann der Pannendienst jedoch vor Ort helfen und so braucht das Auto nicht in die Werkstatt abgeschleppt werden. Viel Schlimmer dagegen ist es, wenn man gerade auf der Straße oder Autobahn unterwegs ist und plötzlich macht es „rums“ und ein anderes Auto knallt einem ins Fahrzeug. Neben der Sorge um die Gesundheit machen sich viele Autofahrer nach einiger Zeit auch Gedanken darüber, was für Kosten nun auf sie zukommen könnten - vor allem dann, wenn das Auto aufgrund seiner Fahruntüchtigkeit abgeschleppt werden musste. 

Manche wissen dann nicht, wie hoch die Abschleppdienst Kosten eigentlich sind. 

 

Die Abschleppdienst Kosten 

Das Abschleppen eines Autos ist für die Abschleppunternehmen eine der wichtigsten Haupteinnahmequellen. Daher können die Abschleppdienst Kosten von den Unternehmen rund um Nürnberg auch sehr variabel sein. Schaut man sich einmal die Preislisten an, dann setzen sich die Preise hier meist aus der Art des Fahrzeuges und den Kilometern zusammen. Im Falle eines Autos können dies zwischen 50 und 75 Euro nur allein für das Abschleppen sein. Darüber hinaus kann dieser Preis in die Höhe gehen, wenn er über die Kilometerzahl hinausgeht. Des Weiteren fallen häufig auch die Kosten für die Vorbereitung für das Abschleppen an. Aber generell sollte man damit rechnen, dass die Abschleppdienst Kosten rund 100 bis 200 Euro betragen können. 

 

Abschleppdienstkosten über Automobilclub regeln 

Es ist jedoch nicht immer der Fall, dass man die Abschleppdienst Kosten komplett selber bezahlen muss. Seit etlichen Jahren gibt es immer mehr Autofahrer, die sich in einem Automobilclub befinden. Hier sollte man nach einem Unfall einmal nachfragen, wie das mit den Kosten geregelt ist. Wie hoch der Anteil der Kosten für das Abschleppen ist, was von dem jeweiligen Automobilclub übernommen wird, ist davon abhängig, was für einen Tarif man dort hat. Wer die Abschleppdienst Kosten für ein Unternehmen aus Nürnberg über den ADAC laufen lassen möchte, der bekommt ihn kostenlos. Dies setzt allerdings voraus, dass dieses Unternehmen mit dem ADAC kooperiert und dass die Rechnung nicht höher als 300 Euro ausfällt. Ist der Unfall außerhalb Deutschlands passiert, muss zudem der Plus Tarif für die kostenlosen Abschleppdienstkosten vorliegen. Autofahrer, die über den ADAC einem Tarif haben, müssen für den kostenlosen Abschleppservice auf die Kilometer achten. Diese werden nur dann komplett übernommen, wenn es 75 km innerhalb Deutschlands und 100 km außerhalb davon sind. Der BAVC macht es ähnlich wie der ADAC. Auch hier bleiben die Kosten umsonst, sofern die Rechnung nicht über 300 Euro steigt. Ebenso sieht es auch das Unternehmen Mobil in Deutschland. Hier müssen Sie nur dann die Rechnung der Kosten zum Teil mittragen, wenn diese über 200 Euro liegt. Ist der Abschleppdienst ein Partner von AVD, dann übernimmt die AVD die gesamten Abschleppdienst Kosten, die für den Unfall anfallen. Passiert jedoch im gleichen Jahr ein weiterer Unfall, dann müssen die Kosten komplett alleine vom Autofahrer bezahlt werden. Denn der AVD übernimmt jährlich die Kosten nur einmal.