Das Fahrzeug der Abschleppunternehmen

Abschleppunternehmen Nürnberg

Der Abschlepper ist das Standardfahrzeug einer jeden Abschleppfirma. Je nach Art der Fahrzeuge können diese Transporter oder LKW auch ganz unterschiedliche Größen haben. Wer schon einmal auf der Autobahn oder einer Straße ein Auto mit Panne gesehen hat, der weiß, dass ein Abschleppwagen meist eine große Ladefläche mit einer Hydraulik zum Senken hat. Aber es gibt noch einige Abschlepp-Modelle mehr, als nur die, die man so häufig auf der Straße sieht. 

Die unterschiedlichen Abschlepper Modelle 

Eine Voraussetzung ist bei allen Modellen von Abschleppwagen gegeben. Hierbei handelt es sich ausgenommen um Fahrzeuge, die von ihrer Bauweise her dazu geeignet sind, andere Autos aufzunehmen, sofern diese aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr fahrtüchtig sind. All diese Fahrzeuge sind zudem mit einer großen Anzahl von Bändern und Gurten ausgestattet und der Fahrer verfügt über ein umfangreiches Arsenal an Werkzeugen. Bei dem klassischen Abschleppen gibt es hierzu direkt hinter dem Führerhaus eine große gerade Ladefläche, auf der unterschiedliche Fahrzeuge abgestellt werden können. Darüber hinaus gibt es auf dem Boden der Ladefläche auch Fahrrinnen, in denen das Auto langsam aufgefahren werden kann. Damit es während der Fahrt nicht verrutscht, werden die Räder in die dafür vorgesehen Mulden gefahren.  Ist das Fahrzeug aufgrund einer Blockade des Lenkrades oder der Reifen nicht mehr fähig, von selbst auf die Ladefläche verladen zu werden, gibt es auch Abschlepper, welche neben der klassischen Ladefläche auch über eine spezielle Hub- oder Zugvorrichtung verfügen. Dann kann das Auto mit Hilfe eines Kranes oder einer Seilwinde vom Boden aus auf die Ladefläche gehoben werden. Darüber hinaus gibt es noch einige Sondermodelle von Abschleppwagen in Nürnberg. Diese Wagen haben zwar noch eine Ladefläche, jedoch ist eine Art Hakenvorrichtung aufgebaut, mit der das Auto beim Abschleppen nur auf den Haken genommen wird und hinter dem Abschleppwagen hinterher gezogen wird. Hier ist jedoch äußerste Vorsicht geboten, um das hintere Fahrzeug nicht noch mehr zu beschädigen. Zu guter Letzt gibt es dann auch Abschlepper, die aufgrund ihrer größeren Ladefläche gleich mehrere Autos auf einmal aufnehmen können. Diese haben dann eine gewisse Ähnlichkeit mit herkömmlichen LKW, welche Autos von Autohäusern aufladen. 

 

Die Einsatzvielfalt der Abschlepper 

Wer in der Stadt wohnt, der kennt das Bild. Hier kommen Tag für Tag Abschlepper zum Einsatz, um falsch geparkte Autos aufzunehmen und umzusetzen. Hier kommen meist die klassischen Abschleppwagen zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es aber auch Fahrzeuge, die man auf den ersten Blick gar nicht für Abschleppwagen halten würde. So gehören z. B. auch die Bergungsfahrzeuge der Automobilclubs zur Sparte der Abschleppwagen. Und wer sich gerade ein kleines Auto oder ein Motorrad gekauft hat, der nutzt praktischerweise einen Pkw-Anhänger zum Abschleppen. Ja selbst beim Militär wird so mancher LKW einfach zum Abschleppwagen umfunktioniert. Müssen einmal Lastkraftwagen, Sattelzüge oder andere schwere Baumaschinen transportiert werden, dann gibt es für diesen Zweck Spezial-Abschlepper. Diese Transporter haben dann einiges mehr an Leistung und die Aufnahmevorrichtung erinnert ein wenig an eine Gabel. Diese schiebt sich dann unter die Vorderräder der abgeschleppten Autos. Da diese Abschlepper auch um einiges größer sind als die klassischen Modelle, werden sie vorranging bei Herstellern produziert, welche Nutzfahrzeuge im Angebot haben.